Wir über uns
Ortsgruppen
Franzburg
Ribnitz-Damgarten
Stralsund
Tribsees
NAJU
Aktionen
Themen
Veranstaltungen
Downloads
Spenden
Mitglied werden
Weblinks
Impressum

NABU-Gruppe Ribnitz-Damgarten

Noch echte Handarbeit - Arbeitseinsatz bei der Wiesenpflege

Seit einigen Jahren organisieren wir öffentliche Pflanzaktionen für Obstwiesen im Großraum Ribnitz-Damgarten. Mit Arbeitskleidung, festen Schuhen und Spaten genießen wir bei dieser Gemeinschaftsaktion mit Freiwilligen oft die Novembersonne. Daneben bieten wir geeignete Blühgehölze zur Abgabe gegen Spende an, die bei einem Imker gelagert werden. So versuchen wir mehr Trachten für Honigbienen zu schaffen, die zugleich anderen blütenbesuchenden Insekten nutzen.


Gemeinsame Pflanzung von Bäumchen auf der Obstwiese

Als „Lebensraum Kirchturm“ haben wir alle drei Kirchen in Ribnitz-Damgarten mit Nistplätze für Turmfalken, Mauersegler, Dohlen und Fledermäuse ausgezeichnet. Bei jährlichen Kontrollen zum Bruterfolg mit einem Beringer stellen wir eine Bestandszunahme fest. Das zeigen wir auch gern bei geführten Turmbesteigungen.


Lebensraum Kirchturm: St.-Marien-Kirche in Ribnitz

Als Glücksbringer waren Schwalben lange eng mit den Menschen und ihren Gebäuden verbunden. Trotz ihrer Anpassungsfähigkeit fehlen ihnen heute aber zunehmend geeignete Brutmöglichkeiten. Bei der Rauchschwalbe, die in Gebäuden brütet, führten Modernisierungen und der Abriss von Gebäuden zu Rückgängen. Für die Mehlschwalbe, die außen an Gebäuden brütet, führen Fassadensanierungen zum Verlust von Nistmöglichkeiten. Der Schmutz („Kot“) wird als Belästigung empfunden und macht die Schwalben zu ungebetenen Gästen. Im NABU Ribnitz-Damgarten versuchen wir die Lebensbedingungen für die Schwalben zu verbessern. Wichtig ist dabei die Sicherung bestehender Kolonien.


Früher Glücksboten: Mehlschwalben am Haus - Foto: H. Neumann

Nachdem der NABU rund 30 Hektar BVVG-Fläche im Bereich des Naturschutzgebiets „Dänschenburger Moor“ übernehmen konnte, hat die NABU-Gruppe Ribnitz-Damgarten die Betreuung des zugehörigen Dammersdorfer Moores übernommen. Weitere 14 Hektar randlicher Wald konnten wir zeitgleich hinzukaufen. Wir entwickeln diesen nun zum nutzungsfreien Naturwald und statten Moor und Wald öfter einen Besuch in der Gruppe ab.


Im Dänschenburger Moor

Kontakt:

Wilfried Lenschow, Vorsitzender
Tel.: 0172-4062735

c/o Kreisgeschäftsstelle
Bahnhofstr. 2
18356 Barth
Tel.: 038231-77793
E-Mail: info@NABU-nvp.de



NABU Nordvorpommern
Kreisgeschäftsstelle
Bahnhofstr. 2
18356 Barth
Telefon:
038231-77793
E-Mail:
info@NABU-NVP.de
  Seitenanfang ...